Ausbau und Erweiterung
von oxaion

Branchenspezifische Planung mit oxaion

Eingangsrechnungs-Workflow (ERW)

Flaschenhals Rechnungseingang? Mit dem neuen Eingangsrechnungs-Workflow (ERW) ist das kein Thema mehr.

Alle eintreffenden Papier- und E-Mail-Rechnungen werden mittels OCR-Scan und Datenabgleich in oxaion geprüft. Stimmt die Rechnung mit der Bestellung überein? Dann wird sie sofort verarbeitet und erfordert keinerlei manuellen Eingriff. Alle weiteren Rechnungen kommen direkt ins integrierte Business Process Management (BPM) und werden von dort flexibel und jederzeit an die Unternehmensabläufe anpassbar durchgeschleust. Die geprüften und bearbeiteten Rechnungen wandern standardmäßig ins ebenfalls integrierte Dokumentenmanagement-System (DMS).

Screenshot-Rechnung-Hoffmann-1175x661.png Vergrößern
Bearbeitung der Rechnung in oxaion

oxaion Release 4.2

Die Highlights

CAD/PDM-Kopplung

Wie schön wäre es doch, wenn man im PDM-System direkt auf ERP-Informationen zugreifen könnte. Die neue CAD/PDM-Kopplung, die wir zusammen mit unserem Partner ISD Software und Systeme GmbH entwickelt haben, ermöglicht Ihnen genau das: die vollständige Abfrage auf Lagerbestände, Baugruppenkosten, Produktdokumente usw. aus der PDM-Anwendung heraus.

So lassen sich Änderungen in der Konstruktion immer transparent auf den aktuellen Stand bei Materialbeschaffung, Preisgestaltung und anderen „Basics“ hin betrachten, und die zugehörigen Produktionsprozesse können frühzeitig und flexibel angepasst werden. Im Gegenzug erhält natürlich das ERP permanenten Zugriff auf alle Dokumente.

Durch die starke Vernetzung können steigende Anforderungen an das Produktdatenmanagement von den Spezialisten im dedizierten PDM-System effizient und zeitnah umgesetzt, eine Anpassung von integrierten Modulen an „den Stand der Technik“ ist nicht notwendig.

Download Datenblatt

Terminmanagement

Termine durchgerutscht? Nicht mehr im neuen oxaion-Release! Die anwendungsübergreifende Kalenderfunktion führt alle Workflowaufgaben und Personalplanungen in einem intuitiv bedienbaren Kalender zusammen.

Darauf zugreifen können Sie mit jedem gängigen Mobilgerät oder Groupware-System.

Prozesstranzparenz

In der neuen Version von oxaion haben wir ebenfalls zentrale Kernfunktionen ergänzt, um den Prozessdurchlauf noch einfacher zu ermöglichen. So zeigt beispielsweise die Belegkette den Belegfluss zwischen Unternehmensbereichen grafisch an und identifiziert kritische Bereiche.

Über das Multi-Projektmanagement können Sie mehrere Projekte übergreifend planen und haben alles immer bequem im Blick. Dabei lassen sich neben offenen Materialpositionen auch Dienstleistungs-, Zahlplan- und Workflowpositionen berücksichtigen. Darstellbar ist das Ganze sowohl in GANTT-Form als auch in einer Kalenderansicht.


Upgradefähigkeit trotz Modifikation

Auch die ausgereifteste ERP-Lösung deckt Ihre individuellen Gegebenheiten und Prozesse vielleicht nicht vollständig ab. Dennoch darf das bei einem Releasewechsel keine Rolle spielen.

oxaion Extensions heißt die Basistechnologie, die den Aufwand für Versionswechsel erheblich minimiert. Programmanpassungen finden außerhalb der bestehenden Programme statt. Bei einem neuen Release nehmen Sie einfach die Basisinstallation vor und stülpen oxaion Extensions sozusagen darüber. Auch das Deployment von Anpassungen wird deutlich einfacher. oxaion Extensions lassen sich zur Laufzeit aktivieren und auch wieder deaktivieren.


Usability

In der täglichen Anwendung erzielt oxaion Spitzenwertungen bei der Bedienfreundlichkeit, und auch in Forschung und Wissenschaft fällt das Fazit äußerst positiv aus.* Grund genug für uns, gerade in diesem Bereich immer wieder eine Schippe draufzulegen. Das haben wir auch im Release 4.2 getan. Ein überarbeitetes Fehler- und Hinweiskonzept etwa führt Sie noch bequemer durch die Anwendung, und zusätzliche Verzweigungen über das „Senden an“ Framework ermöglichen es ihnen noch einfacher an Informationen zu kommen. Darüber hinaus ist die Oberfläche nun komplett Touch-fähig.


* Bewertung von oxaion in einer Usability-Evaluation des Kompetenzzentrums Usability Mittelstand (KUM) an der TU Chemnitz, Januar 2015

„Sehr gut bedienbar“ „... ausgezeichnetes Look and Feel ...“ Technische Universität Chemnitz
Ihre Anfrage

Ihre Anfrage

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen zu unseren Produkten?

* Pflichtfeld